Stolpersteine

Carl-Benz-Schule übernimmt Patenschaft für Stolpersteine!

2 SteineIm Rahmen fächerübergreifenden Unterrichts haben Schüler aus dem Bereich der Berufsfachschule und des Berufsvorbereitungsjahres die Patenschaft über vierzehn so genannte Stolpersteine in der Stadt Koblenz übernommen. Die „Stolpersteine“ sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig.

Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlässt. Inzwischen liegen STOLPERSTEINE in über 500 Orten Deutschlands und in mehreren Ländern Europas. "Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist", sagt Gunter Demnig.

Mit den Steinen vor den Häusern wird die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten. Auf den Steinen steht geschrieben: HIER WOHNTE... Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch. ( Auszug aus der Internetseite www.stolpersteine.com) Berits zum zweitem Mal haben im Januar Schüler der BVJ HM 12b in der Woche vor dem Holocaust-Gedenktag am 27. Januar, die vierzehn Gedenktäfelchen aus Messing geputzt. 2 Steine

Trotz widriger Wetterverhältnisse bei Eis und Schnee erlebten die Schüler in Begleitung von ihrem Religionslehrer Walter Baum und dem Sozialpädagogen Michael Klewin, dass sich die Passanten für ihre Arbeit während des Putzens für die Intension der Arbeit interessierten. Im Herbst wird wieder eine Klasse die Patenschaft mit Leben erfüllen und gibt den Deportierten eine Geschichte und Gesicht, mahnend, dass in sich unserer Gesellschaft nie mehr solch verheerende Schicksale ereignen.