BG Straßenbau

       Voegele Lehrgang
 

Auszubildende des 3. Lehrjahres auf einem
Fertigerlehrgang der Firma Voegele

 

  Lehrer
 

Lehrerteam Bildungsgang Straßenbau

 

  Fugenbild
 

Verkehrsinsel auf einer Verkehrsfläche in
Betonbauweise

 

  Quiz
 

Bau Quiz zu den Lernfeldern des
1. Lehrjahres, entwickelt durch die
Kollegen der Carl-Benz-Schule

 

  Ladungssicherung
 

Modell einer Ladepritsche für Übungen
zur Ladungssicherung

 

   Projektaufgabe
 

Visualisierung des Projekt-/Lernverlaufes
im Klassenraum

 

  AufITgebaut
 

Auszeichnung Unterrichtskonzept auf
der Messe "Bau 2017" im Rahmen des
Wettbewerbes "Auf IT gebaut".

 

   Statikbaukasten
  Statikbaukasten, entwickelt durch die
Kollegen der Carl-Benz-Schule
   

Bildungsgang Straßenbau

Berufsbild Straßenbauer/-in

Die Hauptaufgabe des Straßenbauers und der Straßenbauerin ist die bauliche Erstellung von Fern- und Nahverkehrsstraßen, Wegen, Plätzen und den dazu gehörigen Nebenbauwerke wie zum Beispiel Lärmschutzwälle, Entwässerungseinrichtungen und Rohrleitungssysteme. Ein zweites Standbein des Straßenbaus ist die bauliche Instandhaltung, Instandsetzung und Erneuerung von Asphalt-, Pflaster- und Betonstraßen.

Die Beschäftigten des Straßenbaus tragen dazu bei, dass durch Neubauten und Straßeninstandhaltungsmaßnahmen der Wirtschaftsstandort Deutschland erhalten bleibt. Der heutige Güter- und Personenverkehr wäre ohne den Beruf des Straßenbauers unvorstellbar.

Voraussetzungen für die Berufsausbildung

Es wird ein Ausbildungsverhältnis mit einem Betrieb geschlossen.  Der Betrieb meldet den Auszubildenden an der zuständigen Schule für den Berufschulunterricht an.

  • guter Hauptschulabschluss
  • technisches und handwerkliches Verständnis
  • körperliche Belastbarkeit und Interesse

Ausbildung

3 Jahre (Straßenbauerin/Straßenbauer)

2 Jahre (Tiefbaufacharbeiterin/Tiefbaufacharbeiter)

Die Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb, der Berufsschule und überbetrieblicher Ausbildungszentrum, wie der HWK Koblenz, statt.

Der aktuelle Blockplan befindet sich auf der Seite unten.

Unterrichtsfächer

Der Unterricht gliedert sich in folgende allgemeinbildende Fächer auf: Deutsch, Religion, Sport und Wirtschaftslehre und Sozialkunde. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt im berufsbildenden Unterricht. Dieser ist wie folgt gegliedert:

1. Ausbildungsjahr (Sammelklassen, d.h. alle Bauberufe)

1.    Einrichten einer Baustelle

2.    Erschließen und Gründen eines Bauwerkes

3.    Mauern eines einschaligen Baukörpers

4.    Herstellen eines Stahlbetonbauteils

5.    Herstellen einer Holzkonstruktion

6.    Beschichten und Bekleiden eines Baukörpers

Praktische und theoretische Zwischenprüfung Tiefbaufacharbeiter/-in

2. Ausbildungsjahr (Straßenbauer/-in und Tiefbaufacharbeiter/-in)

7.    Bauen einer Erschließungsstraße

8.    Herstellen eines Erddammes

9.    Einbauen einer Rohrleitung

10.  Pflastern einer Fläche mit künstlichen Steinen

Praktische und theoretische Zwischenprüfung Straßenbau/-in oder Abschlussprüfung Tiefbaufacharbeiter/-in

3. Ausbildungsjahr (Straßenbauer/-in)

11. Bauen einer Asphaltstraße

12. Herstellen einer Pflasterdecke aus Naturstein

13.  Einbauen einer Fahrbahndecke aus Beton

14.  Instandsetzen einer Straße

Praktische und theoretische Gesellenprüfung Straßenbauer/-in

Am Ende des 3. Ausbildungsjahres werden eine theoretische und eine praktische Gesellenprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer oder der Industrie- und Handelskammer abgeleistet. Nach bestandener Prüfung wird der Facharbeiterbrief (Tiefbaufacharbeiterin/Tiefbaufacharbeiter) oder Gesellenbrief (Straßenbauer/Straßenbauerin) ausgestellt.

Die Prüfungstermine werden schriftlich und rechtzeitig durch die Handwerkskammer oder Industrie- und Handelskammer mitgeteilt.

Unterrichtskonzept

Die Ermöglichung von selbstgesteuerten und selbstreflexiven Lernprozessen steht im Mittelpunkt des Unterrichtes im Bildungsgang Straßenbau.

Im Zentrum der Unterrichtsgestaltung steht die Projektarbeit. Die Projekte sind aus der Berufspraxis der Auszubildenden abgeleitet und erstrecken sich über jeweils einen Lernbereich (Lernfeld).

Die Projekte gliedern sich in situationsbezogene Arbeitsaufträge. Diese dienen den Auszubildenden als Orientierung, indem sie den Handlungsrahmen des Projektes darstellen.

Die Arbeitsaufträge werden durch situativ weiterführende Lernmaterialien, wie z.B. LernJobs, didaktisierte Texte sowie Angebote des E-Learnings  konkretisiert.

Der Unterricht wird durch die Lehrkräfte des Bildungsgangs Straßenbauer gemeinsam vorbereitet, durchgeführt und reflektiert sowie nachbereitet. Die Kooperation zwischen den Lehrkräften wird in Form einer didaktischen Jahresplanung zusammengeführt. Die didaktische Jahresplanung bildet den methodischen und zeitlichen Rahmen der Projektarbeit ab und stellt die Stufen der Kompetenzentwicklung der Auszubildenden dar.

Prämiertes Konzept

Im Rahmen des vom RKW Kompetenzzentrums durchgeführten Wettbewerbes "Auf IT gebaut" wurde das Unterrichtskonzept des Bildungsganges Straßenbau der Carl-Benz-Schule mit dem dritte Platz im gewerblich-technischen Bereich ausgezeichnet. Erfolgreich setzte es sich gegen 50 eingereichte Beiträge in insgesamt vier Wettbewerbskatergorien durch.

Die Kollegen wurden am 17. Januar 2017 durch die Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Frau Iris Gleicke (Bild rechts) auf der Messe "Bau 2017" in München für ihr Konzept ausgezeichnet.

Baukonzept

Anlage I - Projektaufgabe mit Jahresplanung

Anlage II - LernJob Achtelmetermaß

Anlage III - LernJob Kuppenausrundung

Anlage IV - Didaktisierter Text

Anlage V - Methodenkarte

Anlage VIII - Schülerbefragung

CLOUD Bildungsgang Straßenbau

Schulbücher und Arbeitsmaterialien

In unserem Unterricht sind folgende Bücher des Verlages Handwerk und Technik eingeführt:

1. Ausbildungsjahr

Lernfeld Bautechnik - Grundstufe
Verlag: Handwerk und Technik
ISBN: 978-3-582-03520-2

Tabellenbuch Bau
Verlag: Handwerk und Technik
ISBN: 978-3-582-03590-5

Betrifft Sozialkunde / Wirtschaftslehre
Lehr- und Arbeitsbuch für den gewerblichen Bereich
Verlag: Bildungsverlag Eins
ISBN: 978-3-8242-0106-8

2. und 3. Ausbildungsjahr

Lernfeld Bautechnik - Fachstufe Straßenbauer
Verlag: Handwerk und Technik
ISBN: 978-3-582-03561-5

Weiterhin benötigt Sie, neben Hefter und Schreibzeug, folgende Arbeitsmaterialien:

  • Taschenrechner
  • Druckbleistifte (2 H, HB und 2 B)
  • Zeichengeräte (Lineal, Dreieck, Zirkel)
  • Zeichenplatte DIN A4 oder DIN A3 (Empfehlung)

Ansprechpartner

Abteilungsleiter Dr. Georg Humborg

Fachlehrer

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Bautechnik und Physik)

  Prüfungsausschuß Betonbauer (HWK)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Bautechnik und Sport)

  Prüfungsausschuss Straßenbau (IHK)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Bautechnik und Mathematik)

  Prüfungsausschuss Straßenbau (IHK)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Bautechnik und Englisch)

  Prüfungsausschuss Straßenbau (HWK)