BG Geomatiker

Geomatiker: Die Berufsschulausbildung

Geomatiker Logo 300Die Ausbildung in den beiden Geotechnologie-Berufen Vermessungstechniker/in und Geomatiker/in dauert jeweils drei Jahre. Während dieser Zeit besuchen die Auszubildenden ihren Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule im Dualen System. Die angehenden Geomatiker/innen besuchen im Blockunterricht die BBS Technik Koblenz und die Vermessungstechniker/innen die BBS Gewerbe und Technik Trier. Beide Schulstandorte stellen für die hier genannten Berufe die so genannten Landesfachklassen des Landes Rheinland-Pfalz dar.

Die Berufsschule hat eine berufliche Grund- und Fachbildung zum Ziel und erweitert die vorher erworbene allgemeine Bildung. Im Berufsbezogenen Unterricht (BBU) der Geomatiker/innen werden lernfeldorientierte Handlungssituationen der zwölf Lernfelder bearbeitet. Diese orientieren sich an der arbeitsweltlichen Realität. Der pädagogische Grundsatz der Handlungsorientierung steht dabei im Vordergrund des Bildungsauftrags. Im Allgemeinbildenden Unterricht werden die Fächer Deutsch, Religion und Sozialkunde/Wirtschaftslehre unterrichtet.

Die ersten vier Lernfelder, welche das erste Ausbildungsjahr bilden, sind für beide Berufe identisch, danach differenziert sich der Unterricht ab dem Lernfeld 5 (zweites Ausbildungsjahr) in die Geomatiker- und die Vermessungstechniker-Beschulung.

Auf die Darstellung der Fachrichtung Bergvermessungstechnik (als Teil des Berufes Vermessungstechniker) wird hier verzichtet, da diese für Rheinland-Pfalz keine Bedeutung hat, da es gibt hier keine Ausbildungsbetriebe für diese Fachrichtung gibt.

Der Unterricht findet in Koblenz an drei Lernorten statt:

  • BBS Technik Koblenz, Carl-Benz-Schule, Beatusstraße 143-147 in Moselweiß/KO
  • GHS Koblenz, Julius-Wegeler-Schule, Finkenherd 4 auf der Karthause/KO
  • LVermGeo RLP (Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation), Von-Kuhl-Straße 49, 56070 Koblenz