Aktivitäten

Ein Ausflug in die Berge

ski2018 300Die Klasse HBF AUT 17 und 20 Schüler der Stufe 12 des Beruflichen Gymnasiums fuhren vom 28.01.2018 bis zum 02.02.2018 gemeinsam unter der Leitung von Herr Hahn, Herr Wintgen, Herr Hans und Herr Hüther auf Studienfahrt nach Biberwier in Österreich. Die Schülergruppe erlernte während der wenigen Tage auf Skiern die Grundlagen des Skifahrens oder Snowboardens oder festigte ihr bereits vorhandenes Können.

Der erste Tag glich mehr der Ernte von Fallobst als einer Skistunde, aber trotzdem schafften es schließlich alle, den Anfängerhügel herunter zu fahren oder zu rutschen – Snowboarder sowie Skifahrer. Von diesem Zeitpunkt an ging es nur noch aufwärts – oder besser: abwärts. Die ersten beiden Tage wurde der Hang am Hotel zur Genüge erkundet. Von der Mittelstation bis zur Sonnenseite auf der anderen Seite des Berges wurden alle anfängergerechten Pisten befahren, während die fortgeschrittenen Fahrer am zweiten Tag das Skigebiet Lermoos besuchten.

Der Zugspitzen-Tag am Mittwoch war für alle ein spektakuläres Ereignis. Durch gutes Wetter und Sonnenschein konnte man von der Gipfelstation aus gefühlt die ganze Welt überblicken. Auch die Pisten auf der Zugspitze wurden von allen gelobt. Der Schneesturm-Donnerstag in Ehrwald war dagegen nicht nach jedermanns Geschmack. Bei starkem Schneefall mit einer Sicht von weniger als 300 Meter auf vereisten Pisten zu fahren, bewerteten die meisten Anfänger nicht als ihren Lieblingstag auf Skiern oder dem Snowboard und auch die Fortgeschrittenen hatten weniger Spaß an diesem Tag.

Der Fun-Freitag war wiederum beliebter, da man zum ersten Mal den ganzen Tag in kleinen Gruppen fahren konnte und nicht erst nach der Mittagspause, wenn alle schon ausgepowert waren. Aber nicht nur das Ski- und Snowboardfahren waren Teil dieser Fahrt nach Tirol, auch das Abendprogramm wurde gerne angenommen.

Die Lehrer haben sich Mühe gegeben das Programm abwechslungsreich zu gestalten, so dass abgesehen von einer Ski-Show auch ein Filmabend und – das Highlight der Abende – das Rodeln in Ehrwald organisiert wurde. Auch das normale abendliche Zeitverbringen wurde sehr gemocht, vor allem, da man die Lehrer Mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen konnte. Mit der Möglichkeit seinen Abend weitgehend selber zu gestalten, erkundeten viele Schüler mehrmals das Hotel und machten vom Gemeinschaftskeller, vom Fitness-Bereich sowie vom Ruheraum gebrauch. Am beliebtesten jedoch war das kleine hoteleigene Schwimmbecken, welches zur Genüge genutzt wurde.

Alles in allem war es eine sehr gelungene und angenehme Skifahrt nach Biberwier mit einer lockeren und lustigen Stimmung, welche alle sehr genossen haben. (Bianca Jung, BGyIT 16a)

Nach oben