Aktivitäten

Abiturfeier am IT-Gymnasium

Cineastische Höhepunkte an der Carl-Benz-Schule

Abitur2016 2„Back to the Future", so das Motto der diesjährigen Abiturfeier an der Carl-Benz-Schule, das sich die Schüler zusammen mit Religionslehrer Alois Wehrhausen für ihre diesjährige Abiturfeier am Beruflichen Gymnasium für Informationstechnik ausgedacht und cineastisch im Gottesdienst umgesetzt haben.

Mit Hilfe von Filmrequisiten, die dankenswerter Weise vom Apollo-Kino in Koblenz und der Medienstelle des Bistums Trier zur Verfügung gestellt wurden, verwandelte man die Evangelische Hoffnungskirche in einen Filmboulevard. Oberstudiendirektor Rainer Probst und Lehrer Walter Baum leiteten den Gottesdienst mit guten Wünschen für die Zukunft ein. Religionslehrer Alois Wehrhausen betonte in seiner Predigt die Verantwortung, sein eigenes Leben zu gestalten um damit sein eigenes Drehbuch zu schreiben.

Abitur2016 2

Ein Höhepunkt des Gottesdienstes war die musikalische Gestaltung durch Lehrer Johannes Kalowsky und Schüler Philipp Steinert. Beide umrahmten auch die anschließende Feier im Haus Horchheimer Höhe durch schmissige und „schöne" Pop- und Rocktitel.

Schulleiter Rainer Probst betonte in seiner Begrüßungsrede an die neuprämierten Abiturienten, mit dem Abitur seinen eigenen „Walk of Fame" zu beschreiten und sich dadurch seinen Oskar zu verdienen. Der Schülervertreter Paul König bedankte sich bei der Schulleitung und den Paukern für drei Jahre Offenheit, stetige Begleitung und sehr gute Hilfestellung am Filmset.

Professor Dr. Ulrich Furbach von der Universität Koblenz zeichnete in seinem Gastvortrag die Entwicklung von „Künstlicher Intelligenz" auf und sprach auch von der Verantwortung technischer Erfindungen für Mensch und Umwelt. „Auch die Technik muss ethischen Grundsätzen entsprechen", so Professor Furbach.

Gekonnt und versiert führte der Schüler Serkan Schwarz als professioneller Entertainer durch das Programm des Abends.

Zum Schluss des offiziellen Teils überreichten Oberstudiendirektor Rainer Probst, Studiendirektor Dietmar Weber (Leiter des Beruflichen Gymnasiums IT), sowie die beiden Stammkursleiter/Innen Lehrerin Ulrike Dahm und Lehrer Josef Kreutz die Abiturzeugnisse. Geehrt wurde Philipp Stief als Jahrgangsbester (Notendurchschnitt 1,5) mit einem Buch des Fördervereins und einem Oskar. Philipp Steinert erhielt den Preis der Bildungsministerin Stefanie Hubig für „vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule". Des Weiteren wurden Serkan Schwartz und Philipp Stief für herausragende Leistungen in Physik mit Buchpreisen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft bedacht.

Die Abiturienten:

Sharbal Abu-Mansur (Koblenz), Hendrik Binder (Kobern-Gondorf), Tan Quang Bui (Treis-Karden), Jamal Droßard (Kestert), Ivan Gladusch (Mülheim-Kärlich), Nils Katzorke (Koblenz), Tom Kersten (Münstermaifeld), Jan-Niklas Knebl (Filsen), Paul Eduard Koenig (Ruppertshofen), Maike Krämer (Mertloch), Tim Krapf (Koblenz), Alexander Kurig (Löf), Philipp Langenbach (St. Goar-Werlau), Alexander Lauth (Polch), Daniel Lenz (Alken), Maximilian Leusch (Cochem), Daniel Müller (Dieblich), Thomas Pfeifer (Koblenz), Jan Purrho (Koblenz), Lukas Richter (Bad Ems), Sven Roloff (Koblenz), Jonas Roos (Nörtershausen), Jonas Schlepper (Osterspai), Serkan Schwarz (Boppard), Raphael Seimet (Treis-Karden), Marco Sieler (Kaltenengers), René Sonntag (Koblenz), Fabian Stätter (Mülheim-Kärlich), Philipp Steinert (Filsen), Philipp Stief (Emmelshausen), Mike Stöhr (Boppard), Alexander Felix Strack (Reichenberg), Dominik Tkocz (Koblenz), Phuong-Linh Truong (Koblenz), Jürgen Wein (Mendig), Manuel Wendling (Koblenz), Tim Willnecker (Koblenz)

Nach oben