Aktivitäten

MINT zum Anfassen bei der Schupperausbildung 2019

ada 2019 00 300Am 20.09.2019 fand im Rahmen des Ada Lovelace-Projekts die zweite Schnupperausbildung an der Carl Benz Schule statt. Dazu durften wir 13 MINTeressierte Realschülerinnen aus Koblenz und Umgebung gemeinsam mit der Projektleiterin der Universität Koblenz, Frau Sandforth, an unserer Schule begrüßen.

Die Schnupperausbildung wird von Frau Nieder-Raspiller, Frau Grün und Frau Kallwitz in Kooperation mit Frau Sandforth organisiert und durchgeführt. Ziel ist es, MINTeressierten Schülerinnen von verschiedenen Realschulen und Integrierten Gesamtschulen einen Tag pro Monat im Rahmen eines eintägigen Mini-Praktikums die Möglichkeit zu bieten, in verschiedene Unternehmen und Tätigkeiten aus dem MINT-Bereich „hineinzuschnuppern.“ Während sie ihre Schnuppertage bei den Unternehmen noch vor sich haben, hatten sie am 20.09.2019 bereits die Gelegenheit, an der Carl Benz Schule spannende Einblicke in MINT-Berufe zu bekommen, Dinge selbst auszuprobieren und Pläne für die eigene schulische und berufliche Zukunft zu schmieden.

Die Kollegen der Carl Benz Schule hatten für die Mädchen insgesamt drei Workshops vorbereitet, die in Kleingruppen, jeweils begleitet von einer erfahrenen Schülerin aus der Fachschule Maschinentechnik, besucht wurden. So konnten die Realschülerinnen in den Bereichen Elektrotechnik und Kfz-Technik erste Erfahrungen im Programmieren sammeln, indem sie einen Bobby Car rückwärts einparken ließen oder Smileys zu Leuchten brachten. Auch im Future Lab konnten sie ihre technischen Fähig- und Fertigkeiten unter Beweis stellen, indem sie eine Wetterstation mithilfe des Mikrocontrollers Octopus bedienten.

Während des gesamten Tages standen die Fachschülerinnen den Realschülerinnen mit Rat und Tat zur Seite, gaben ihnen viele nützliche Informationen und Tipps zu einer Ausbildung im MINT-Bereich und erzählten von ihren eigenen Erfahrungen als Frauen in Berufen, die noch immer von Männern dominiert werden. Auf diesem Wege konnte ein direkter Erfahrungsaustausch von „Mädchen“ an Mädchen über die Rolle von Frauen in MINT-Berufen ermöglicht werden.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass der Tag sehr viel Spaß gemacht hat. So meldete eine Realschülerin zurück, dass sie an der Carl Benz Schule sehr „offen und nett“ empfangen wurde und während der Schnupperausbildung viele „interessante[…] Informationen über die Schule und die verschiedene[n] Bereiche“ erhalten habe. Eine andere gab an, dass sie sich „gut aufgenommen gefühlt habe“. Schließlich brachte es eine dritte Realschülerin auf den Punkt: „[E]s ist eine tolle [S]chule“ – ein Kompliment, über das wir uns wirklich sehr freuen!

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Kollegen, die für die Realschülerinnen spannende Aktivitäten geplant, organisiert und in den jeweiligen Workshops angeboten haben sowie an die drei Fachschülerinnen, die an diesem Tag großes Engagement bewiesen haben! Dankeschön auch an Frau Sandforth und alle Realschülerinnen, die mit viel Neugier, Motivation und großen Erwartungen an unsere Schule gekommen sind! Wir freuen uns sehr, auch im nächsten Schuljahr wieder viele MINTeressierte Mädchen an der Carl Benz Schule begrüßen zu dürfen!

 

Weitere Bilder:

 

ada 2019 01 300 ada 2019 01 300 ada 2019 01 300 ada 2019 01 300

Nach oben